Diversity Management

Diversity Management versteht sich als Strategieentwicklung und Profilbildung und will dabei die personale Verschiedenheit in Betrieben, Organisationen, im Öffentlichen Dienst, an Hochschulen und Universitäten so gestalten, dass die Vielfalt erkannt und ernst genommen wird. Zielorientiertes Handeln ist beim Aufbau von Diversity Management unerlässlich, um die Innovationsfähigkeit, Flexibilität und Kreativität aller einbeziehen zu können.

Diversity Management – ursprünglich eine Strategie des Personalwesens – muss als umfassender Ansatz genutzt werden und findet dann Eingang in unterschiedliche strategische und operative Handlungsfelder von Unternehmen, Organisationen, Verbänden und Einrichtungen.

  

Diversity-Prozesse erfordern zudem eine intensive Kommunikation zwischen allen handelnden AkteurInnen. Sie können weder eine reine Top-Down-Strategie darstellen, die von oben verordnet wird, noch werden sie auf Dauer ohne die Akzeptanz von Beschäftigten, Studierenden sowie anderen Anspruchsgruppen erfolgreich umgesetzt. übergeordnete Strategien, die Unternehmen und Umwelt wechselseitig beeinflussen.

 

Diversity Management muss also zugleich als Diversity Mainstreaming gestaltet werden.